BRANDENBURG DIGITAL ENGAGIERT

Datum: 17. September 2018
Zeit: 10:00 – 15:00

Veranstaltungsort:
Staatskanzlei des Landes Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam

Der digitale Raum eröffnet neue Möglichkeiten, etwas für das Gemeinwohl zu tun: Gemeinnützige Organisationen präsentieren sich auf Webseiten, versuchen auch online andere von ihren Anliegen und Aufgaben zu überzeugen und zum Mitmachen zu animieren. Engagierte kommen über Online-Plattformen in Kontakt, teilen Erfahrungen und Wissen, bieten gemeinsam Hilfe an, wie z.B. bei der Entwicklung einer App oder einer Webseite.

Der Fachtag wird am Vormittag skizzieren, wie das Internet und Soziale Medien das freiwillige Engagement verändern. Am Nachmittag werden in vier parallelen Workshops konkrete Beispiele vorgestellt und praktische Tipps gegeben: Wie können Gleichgesinnte besser vernetzt, einem Anliegen besser Gehör verschafft oder Bildungsinhalte besser vermittelt werden? Welche Gefahren gibt es und wie kann man ihnen begegnen?

zur  A N M E L D U N G

Programm herunterladen

10:00     
Grußwort des Ministerpräsidenten

10:10     
Mythen und Fakten zum digitalen Ehrenamt
Hannes Jähnert, Bundesverband des Deutschen Roten Kreuzes

Neue Aufgaben für die Zivilgesellschaft im digitalen Zeitalter
Anna Wohlfahrt, Stiftung Neue Verantwortung

11:00  
Podium: Wie verändern Internet und Soziale Medien das freiwillige Engagement?

  • Thomas Kralinski, Bevollmächtigter des Landes Brandenburg für Medien
  • Steffi Wiesner, Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (Lagfa) Brandenburg
  • Anja Zubrodt, Landesjugendring Brandenburg
  • Ehrung eines „Demografie-Beispiels“

12:00     
Mittagspause

12:45     
Parallele Workshops: Digitalisierung mit gestalten

  • Workshop 1
    Digitales Engagement: Wie Regionen profitieren können
    Marius Meissner, Plattform „Jugendbildungsserver“
    Florian Görner, Programm “Du hast den Hut auf”
  • Workshop 2
    Ehrenamt neu denken: Social Media als Chance für Non-Profit-Organisationen
    Michael Lange, Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V.
  • Workshop 3
    Im Internet bewusst handeln: Risiken der Digitalisierung vermeiden
    Michael Scholl und Tim Schrock, Deutscher Bundesjugendring
  • Workshop 4
    Digitale Courage: Demokratie stärken, Umgang mit digitalen Identitäten
    Frank Feuerschütz, Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein

14:15     
Berichte aus den Workshops und Diskussion

14:45     
Schlusswort: Wie kann digitales freiwilliges Engagement gestärkt werden?
Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Lagfa Brandenburg

15:00     
Ende der Veranstaltung

Gesamtmoderation: Frau Melanie Ebell, Landesjugendring Brandenburg


Eine Antwort hinterlassen